Night - Free Template by www.temblo.com
Puu´s World

Also vorab mal Ich bekenne mich liebe Freunde. Ich bin eine Seconde Life Userin (seit ein paar Tagen). Nun den was soll ich euch sagen, ich finds klasse ! Da ich nun wieder einige Ambitionen hab versuche ich grad einen Job zu finden aber es ist in Seconde Life das, am meisten Kohle machst du wenn du selber etwas herstellst. Da ich nun mal noch nicht so bewandert bin im erstellen von Items innerhalb von Seconde Life, hab ich was gefunden was ich kann. nun ja mehr oder minder ^^°°.
Durch eine Freundin ( und ja ich kenne Paradise erst seit ein paar Tagen zähle sie jetzt aber schon zu meinen Freunden !) hab ich Kontakt zu sLiterary bekommen. Was das ist ? Nun ja eine Plattform auf der Schrifsteller ihr können unterbeweis stellen können. ( HAHA und das mit meiner Rechtsschreibung) Da hier aber die Vorgabe ist alles in Englisch zu handel hab ich noch so meine Probleme. Ich hab mir die Sache durch den Kopf gehen lassen und einige Überlegungen angestellt. Wie wäre es mit einer Seconde Life Times (von New York Times) . Es ist alles noch sehr vage und ich hab erst ein kleines Konzept aber die Idee will mir einfach nciht mehr aus dem Kopf .... Nun den ich versuche aber für sLiterary etwas zu schreiben und um mir es einfach zu machen zumindest am Anfang hab ich den Artikel erstmal in Deutsch geschrieben. Das heißt für mich zwar das ich mich jetzt an die Übersetzung setzten muss, aber der Vorteil ist jetzt weiß ich wenigstens was ich sagen will (<-- klingt das jetzt nur für mich sehr konfus oder wisst ihr was ich meine Xd ) Nun den ich will euch den Artikel nicht vorenthalten und werde auch alle meine Zukünftigen Sachen wieder rein stellen.

Puu´s World

Willkommen Willkommen ! Was ihr hier in Händen haltet, fragt ihr euch? Nun werter Leser dies ist die erste Ausgabe einer Geschichte. Um genauer zu seine Meiner Geschichte! Ich glaube an dieser Stelle wäre es angebracht mich erst einmal Vorzustellen. Mein Name ist Puuchan Babenco und wie es dem werten Leser dieses Artikel bereits aufgefallen sein mag, eine weibliche Avatarin in Seconde Life. Hinter der Figur ? Eine ebenso weibliche Person die sich auf die Suche begeben hat neue Wege zu finden.
Ach du meine Güte ich nehme euch ja schon wieder einiges Vorweg. Zumal, meine Geschichte nicht erst bei meinem Avatar beginnt, sonder wie bei so vielen von uns die hier gelandet sind, durch einen TV Show. Besser gesagt die RTL2 Nachrichten die einen kurzen Bericht über Seconde Life brachten. Mein erster Gedanke als Liebhaberin der Cuty-Emo-Spiele. Schaut ja gar nicht schlecht aus! Doch wie so oft im Leben nimmt man sich etwas vor, in diesem speziellen Fall sich die Sache genauer Anzuschauen, um es dann doch nicht zu tun. Der Teufelskreislauf des Lebens. Einige Tage (und zwei weitere Berichte) später hab es sogar ich geschafft über meinen Schatten zu springen und die ganze Sache genauer zu betrachten. Da ich nicht der Mensch bin der am Anfang viel Recherche betreibt (und das obwohl ich Journalistin bin !) wurde kurzer Hand alles gedownloadet und ab ging die Post. Nun wo waren wir da, auf einer Seite die von mir einen mehr oder minder kreativen Vornamen, zu X-tausenden Nachnamen einfallen zu lassen verlangte. In dieser Hinsicht bin ich altmodisch und versuche immer meinen Nick den ich im Netz nun schon seit Jahren trage zu behalten. Der Nachname war auch schnell gefunden wobei ich fand das die Namen zusammen so schön „harmonisch“ vom Klang her passten. Wie so viele hab auch ich mich nicht Lumpen lassen und mir gleich einen Premium Account zugelegt. Wenn schon denn schon, lautete hier die Devise. Dann kam der kniffligere Teil. Das Aussehen oder besser gesagt wie möchte ich in der Cyberwelt gesehen werden. Diesmal doch dem Drang nachgeben und eine neue Figur erstellen die mir nicht im Geringsten ähnelt? Das wäre ich nicht selber, zumal, ich kann mir einfach nicht vorstellen wie ich mit Elektrodenanschlüssen im Kopf aussehe und das nächste ist, ändern kann man es ja immer noch! Also doch ein Avatar der mich selbst widerspiegelt. Gesucht ..- gefunden. Das Model „Partygirl“ sollte es sein. Wobei rote Haare hatte ich schon seit Jahren nicht mehr. Egal schließlich finden wir schon noch raus wie wir das am besten ändern. Hurra es ward geschafft ich war online. Da kam dann gleich mal das erste Minus. Aus irgendeinem Grund der sich mir bis jetzt immer noch nicht eröffnet hat, sehe ich die hälfte aller Leute mit nacktem Oberkörper, ganz nackt oder mitunter wenn es ganz schlimm ist in komplett grau. Nun ja wie sich der ehrenwerte Leser denken kann ich hab mich nicht unterkriegen lassen.

(Für alle die diesen Text bisher hier her schon geschafft haben und gewillt sind noch weiter zu lesen gibt es erstmal Fanfaren und Applaus. Da ich mitunter meinen eigenen Gedankengängen die sehr verworren und zutiefst chaotisch sind nicht folgen kann würde ich empfehlen, dass sie sich nun einen geeigneten Platz zum sitzen suchen.)

Wo war ich? Ach ja die Beginner-Insel ein Ort voller Mysterien, neuer Bekanntschaften und einer völlig verzweifelten Puu, die trotz nun mehrjähriger Online-Zocker- Erfahrung so wirklich überhaupt nicht wusste was sie tun muss. Ich wollte diese Fackel aber egal wie oft ich diese auch an“touch“te ich bekam sie nicht. Nun den was sollte ich tun? Das ist ja kein Spiel in Sinne von WoW oder Ragnarök wo man mit wild schwingendem Zauberstab einfach mal auf Monster einknüppelt. Nein…- hier geht’s um mehr. Gut nach dem ich mir einen weiteren Kaffe geholt habe und mich seelisch schon einmal auf eine lange Nacht eingestellt habe ging es weiter. Vor, Zurück und Drehen nun gut Pfeiltasten bedienen kann sogar ich. Das war also das kleinste Problem. Nun den laufen wir mal los. Kaum zwei Schritte gegangen vom ersten Pop-up-Fenster erschlagen worden. Aha ein Tutorial nun gut versuchen wir es. Nach einigen Anläufen hab ich es dann doch geschafft Autos zu fahren durch die Gegend zu fliegen und ich hab die Insel vor dem Untergang gerettet weil ich mit ein paar Steinklötzen gesprochen hab

(ok bin ich die einzige die so was immer seeeeehhhr weit hergeholt findet ich mein, sag heute mal zu einem Stein am Straßen Rand „Hi ich bin die Puu und bin neu hier und was machst du?“ Stein schaut dich an „Ich liege rum?“ Haha Kleiner Witz am Rande)

Nun ja neben her noch ein zwei Bekanntschaften gemacht die es dann mit mir versucht haben von der Insel zu kommen. (Hier mal liebe Grüße an Bruno und Marcel!) Wobei ich hab das Fenster für das Tutorial zu gemacht, schlechte Idee nicht zu empfehlen als Newbie. Ich hatte keine Ahnung wie ich das wieder auf kriegen sollte. Nun gut die Herren die mich begleitet spurtete weiter auf der Insel und so neugierig wie ich war drückte ich auf ein Schild. Da stand dann so was ähnliches wie „Auf die nächste Insel“. Den genauen Wortlaut ? Keine Ahnung, mit unter leide ich an Alzheimer. Das einzige was ich noch weiß das da stand das auf der Insel alles in deutscher Sprache. Nun ja das hat mich dann schon zu sehr gereizt, da ich hier zu geben muss das ich in Englisch einfach nicht mehr weiter kam. Also ab auf die Insel. Schade bei der Ankunft habe ich dann feststellen müssen dass dort nichts mit Urlaub war. Ich rannte also wieder eine Weile durch die Gegend probierte dies und das. Was mir noch am besten in Erinnerung geblieben ist das es dort Notenständer gab bei denen man den Avatar platzieren konnte und da dann in sämtlichen Stimmlagen einen Song schmettern konnte. Sehr lustig ! Nun den nach langem hin und her wurde ich dann doch auf das „EXIT“ Schild aufmerksam.(Ich weiß nicht warum mir dieses riesig große, wild blinkende, in grellstem neongrün leuchtende, Schild nicht aufgefallen ist) Man glaubt es kaum es war wirklich das Schild um in die Seconde Life Gefilde einzutauchen. Ein klick nur trennte mich davor eine wirkliche Bewohnerin dieser Gemeinschaft zu werden. Unmengen an Endorphinen und Adrenalinen wurden in meinem Körper ausgeschüttet. Was würde ich als erstes sehen. Das Coloseum? Amsterdam? Eine zugepflasterte Shopping Mall? Vielleicht landete ich in einem wunder schönen Park? Meine Erwartungen schlugen immer höher. Neben her bekam ich von einem meiner Begleiter eine IM das er auch schon da sei. Nun war ich vollends überzeugt ich klickte den Button und landete im…- nirgendwo.
Zwei Häuser eine Grünfläche und ein Meer. Ach ja die Straße die durch das nichts führte hab ich vergessen zu erwähnen. Kennt ihr den Song „Die Straße im Nirgendwo“ ist ein Cowboy Country ur alt Song, mein Dad hat ihn immer gehört. Sehr deprimierende Musik und der Text war noch viel deprimierender. So hab ich mich auch gefühlt. Hier war nichts überhaupt gar nichts. Nun gut ich war heilfroh über das Teleport Angebot meines Begleiters. Vielleicht würde es bei ihm besser werden. Es waren zumindest 7-10 Häuser und eine kleine Promenade das war doch immer hin schon etwas.Wir erhoben uns in die Lüfte und erkundeten die Gegend. Was dann jäh unterbrochen wurde als ich gegen eine Mauer in der Luft (!) knallte die mir mitteilte „Du gommst hier net rein“ Ah ja, ok dann eben nicht umgedreht gelandet und wunder was! Eine nette junge hübsche SL-Bewohnerin kennen gelernt die uns doch so gleich erklärte dass die Search Funktion hier sehr nützlich ist. Nach einigem hin und her entschieden Bruno (mein Begleiter) und ich uns dafür dass wir es gleich mal richtig krachen lassen und in den „Club Sin“ gehen. Wenn ich das aus der heutigen Sicht sehe sind wir nie weiter als bis zum Eingang gekommen, da dort ein Haufen netter Leute in blauen und roten Stühlen saßen und sich mit uns unterhielten. Nun den der Abend zog sich in die Länge und gesehen hatten wir immer noch nicht viel. Ich kam zu dem Schluss das es für meinen ersten Seconde Life Tag in Ordnung war und das sich bestimmt noch einige Dinge hier finden lassen konnten. Immer hin haben wir dank der Hilfe den Search Button entdeckt!!

Wie ihr, die es geschafft haben sich den ganzen drei Seiten langen Text durch zu lesen, festgestellt habt, ein ganz normaler Tag für jemanden der Neu in Seconde Life ist. Doch was ist wenn ich euch verrate das ich in den darauf folgenden Tagen, einige sehr gute neue Freundschaften schloss, mich einer Gruppe anschloss die sich sLiterary nennt und das es mehr zu lesen und sehen gibt in unserem zweiten Leben, als das wir alles alleine sehen können!




So das wars erstmal über Kommies zum Artikel würde ich mich sehr freun !

LG eure Puu
6.2.07 14:54
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved.
Design by Marco Köppling. Host by myblog